Gründung: Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung

Gründung: Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung

Im Beisein von ivis-Geschäftsführer Harald Rüdiger verkündete Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die Gründung des Deutschen Zentrums für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Zur Veranstaltung im Dresdner Verkehrsmuseum ergab sich auch die Gelegenheit zum Austausch über innovative Lösungen im Bereich Schienenverkehr, um zukünftige Herausforderungen zu meistern.

Im Bild: v.l.n.r.: Harald Rüdiger, Vorstandsvorsitzender Bahntechnik Sachsen, Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr, Prof. Arnd Stephan, Wissenschaftsvorstand Bahntechnik Sachsen

EuroPoint, Arbeitstreffen in Dresden

EuroPoint, Arbeitstreffen in Dresden

ivis organisierte das aktuelle Arbeitstreffen des internationalen EuroPoint-Forschungsprojektes an der TU Dresden am 16. und 17. April. Außerdem wurde von den europäischen Kollegen die Möglichkeit rege wahrgenommen, sich über aktuelle technische Entwicklungen in den unterschiedlichen Ländern auszutauschen.

6. Tunnelsymposium in Bellinzona

6. Tunnelsymposium in Bellinzona

ivis richtete das 6. Tunnelsymposium dieses Jahr in Bellinzona gemeinsam mit SBB aus. Durch interessante Vorträge und die Besichtigung technischer Anlagen des Gotthard-Basistunnels und im Schulungszentrum ergab sich für alle Teilnehmer ein reger Wissensaustausch.